SEO Title und Description Tests

Online Marketing Manager @ Chrono24

Welche KPIs betrachten wir?

Ursprünglich haben wir beim Testen von Title und Descriptions auf die CTR und die Positionierung geachtet. Durch die ständige Weiterentwicklung von Google funktioniert das leider nicht mehr. Das liegt zum einen an der Vielfalt der Featured Snippets, welche die Impressions erhöhen. Zeitgleich können aber die Klicks stagnieren oder sinken, da User schon auf der Suchergebnisseite finden, was sie suchen.

Aber auch innerhalb der Google Search Console können Änderungen zu Problemen beim Auswerten von Tests führen: So kann es vorkommen, dass in einem Land die falsche TLD in einem Land ausgespielt wird. Auf dem Screenshot sieht man den Einbruch des Traffics, sobald bei Google eine andere TLD in den SERPs ausgespielt wird:

Deshalb verwenden wir nunmehr jetzt das Causal Impact Tool. Mit diesem Tool können wir die kumulative Summe von Test- und Kontrollgruppen des Testzeitraums sehen. Die Abweichung der Grundlinie 0 ergibt den positiven oder negativen Effekt der getesteten Gruppe.

Lokalen Bezug in den SERPs

Während US User gerne die Superlative lesen, sind UK User eher zurückhaltend und möchten im eigenen Land kaufen. Entsprechend haben wir für unsere chrono24.co.uk den lokalen Bezug durch Nennung der TLD und der Information „more than 200 dealers in the United Kingdom“ hinzugefügt. Das Ergebnis mittels Causal Impact Tool zeigt eine positive Entwicklung und bestätigt uns in der Annahme, dass ein zielgerichteter User Intent zu einer Steigerung des Traffics führt:

 

Für eine Region getestet – globaler Rollout?

In der DACH-Region wurde mit einem A/B Test erfolgreich der Preisbezug im Title getestet. Die CTR der Testgruppe hat sich deutlich verbessert.

Im nächsten Schritt wurde der gleiche Test nochmal in Italien wiederholt. Hier zeigte sich, dass die italienischen User Preisbezüge nicht sehen möchten: Die CTR verschlechterte sich und der Causal Impact bestätigte dies ebenfalls:

Richtige Keywords finden

Wie wichtig die Keywordrecherche ist, zeigt das Beispiel der Rolex Iced Out Keywordpage: https://www.chrono24.com/watches/rolex-ice-watches–211.htm

Ursprünglich angelegt mit dem Keyword „Rolex Ice“ erzeugte die Seite ein sehr geringes Traffic-Grundrauschen. Seit wir das Keyword auf „Rolex Iced Out“ geändert haben, sieht man die Steigerung der Klicks und der Impressions. Neben der verstärkten Präsenz in den SERPs sehen User auf Anhieb, ob die Ziel-URL den gewünschten Inhalt enthält, oder nicht.

Maximale Länge ausreizen

Google hatte Anfang 2018 kurzzeitig die Description von 160 auf 320 Zeichen ausgeweitet. Wir haben die Description auf den Keywordpages mit mehr Informationen angereichert und erzielten damit sowohl einen Anstieg des organischen Traffics, als auch eine bessere Positionierung. Die Verweildauer der Sessions verbesserte sich ebenfalls.

Da Google die langen Descriptions nicht mehr unterstützt und die Descriptions mobil teilweise noch kürzer dargestellt werden, haben wir durch mehrfaches Abändern der Länge eine für uns maßgeschneiderte Definition für Titles und Descriptions festgelegt. Vollständig dargestellte SERPs erhöhen die Chance, dass der User auf das Suchergebnis klickt.